Preiselbeeren sind Vitamin-, Mineralstoff- und Polyphenolquellen der Natur

Polyphenole werden von Waldpflanzen als Schutz vor Schädlingen, vor den UV-Strahlen der Sonne und anderen Umweltbelastungen produziert. Das natureigene Regulierungssystem hat über Tausende von Jahren hinweg diese schützenden Substanzen für die Beeren entwickelt. Menschen verändern dieses System durch Kultivierung. Die Verwendung von Düngemitteln führt dazu, dass die Beeren größer werden. Der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln verringert die Produktion der pflanzeneigenen schützenden Substanzen.

Der Energiegehalt der Preiselbeere ist niedrig. Preiselbeeren sind nahezu fettfrei und enthalten keine gesättigten Fettsäuren. Deshalb bieten sie sich ideal für all diejenigen an, die auf ihr Gewicht achten müssen. Preiselbeeren enthalten auch Vitamin E und Ballaststoffe. Was Mineralien und Spurenelemente betrifft, weisen Preiselbeeren praktisch kein schädliches Natrium auf, aber viel Kalium. Arktische Preiselbeeren sind reich an Polyphenolen (z. B. Resveratrol, Quercetin und Proanthocyanidine). Darüber hinaus enthalten sie reichlich organische Säuren (z. B. Benzoesäure), die eine wichtige Rolle als natürliche Konservierungsstoffe in Beeren und anderen Lebensmitteln spielen.

figure_resveratrol_de.gif

Quelle: Rimando A, Kalt W, Magee J, Dewey J, Ballington J. 2004. Resveratrol, pterostilbene and piceatannol in vaccinium berries. Am Chem Soc 52: 4713–4719.

figure_quercetin_de.gif

Quelle: Häkkinen S., Kärenlampi S. O., Heinonen M., Mykkänen H.,Törrönen R. 1999.
Content of flavonols Quercetin, Myricetin and Kaempherol in 20 Edible Berries. J. Agric. Food Chem. 47, 2274–2279.

figure_lignans_de.gif

Quelle: National Institute for Health and Welfare 2016,
Fineli – Finnish Food Composition Database, www.fineli.fi.

figure_trans_resveratrol_de.gif

Quelle: Piñeiro, Z., Palma, M. & Barroso, C.G. (2006) Determination of trans-resveratrol in grapes by pressurised liquid extraction and fast high-performance liquid chromatography. Journal of Chromatography A, 1110 61–65.
Ehala S, Vaher M, Kaljurand M (2005) Characterization of phenolic profiles of Northern European berries by capillary electrophoresis and determination of their antioxidant activity. J Agric Food Chem 53: 6484–6490.

 

 

 

puolukkasydan.jpg

lingonberry_en_de.jpg